Großvater, warst du eigentlich als Pastor im Krieg?

Ja doch, antwortete ich. Aber mir war gar nicht klar, ob diese Frage nicht ein bisschen provokatorisch war, so wie ich und andere meines Alters von, verständigen jungen Leuten schon gefragt worden waren, wie konnten sie denn Soldat, oder gar Offizier gewesen sein.

Also, wie muss nun die Antwort lauten? Oder besser noch, wie ist die Frage genau gemeint? Lautet sie: Bist du Militärpfarrer gewesen? Dann ist die Antwort: Nein. Aber so: Bist du Pastor gewesen auch als Soldat, dann: Ja.

Zu 1. Robert: ja, ich wollte für eine begrenzte zeit Militärpfarrer sein, für ein Gemeindepfarramt kam ich mir noch zu jung vor. Und, du weißt es vielleicht, ich kam aus der Jugendbewegung, hatte die Gruppe lange geführt in Anklam und glaubte, das bildete ich mir ein, gewisse Voraussetzungen zu erfüllen, um jungen Männern in ihrer Soldatenzeit die Tür zum christlichem Glauben etwas weiter zu öffnen.

So hatte ich mich auch beworben, hatte in Stettin in der Garnisonkirche gepredigt, war anschließend vom hauptamtlichen Militärpfarrer beglückwünscht, der mir versicherte, ich würde bald die Berufung bekommen. Aber das "bald" zog sich sehr hinaus, so dass ich bei einem Besuch in Berlin zum Feldbischof ging, um nachzufragen. Ich wurde freundlich empfangen: Bitte nehmen Sie Platz, Bruder Becker! Was führt Sie zu mir? Ich sagte es. Ach ja, da war doch etwas!

Er griff nach einer Akte, schaute hinein und sah mich an, bekümmert wie mir schien, und fragte: Haben sie etwas mit Ihrem Ortsgruppenleiter? Ja sagte ich, wir lieben uns nicht. Nun das ist es, schade. Der größte Bauer im Dorf, ein strammer Nazi, hatte etwas gegen mich. Er mag von unserem (mit Jochen Fuchs in Werder) Volksmissionseinsatz etwas wissen, aber ganz bestimmt war ihm nicht verborgen, dass die Jugendstunden im Pfarrhaus besser besucht waren als die der Hitler Jugend. Nun ich konnte also nicht Pfarrer bei den Soldaten werden, d.h. Militärpfarrer und später, als ich evtl. Divisionspfarrer gern geworden wäre, war ich nun wieder zu jung. Jahrgang 1908 war die Grenze.

Also Militärpfarrer war ich nicht. Wenn du mit deiner Frage aber von mir hören willst, ob ich als Soldat und Offizier auch Pastor war, so möchte ich "Ja" sagen. Wie ich mich erinnere waren fast alle jungen Pastoren Offiziere und haben dabei nicht vergessen, dass sie Pastoren sind oder sie waren Sanitäter.


3 / 13