Altwigshagen

Altwigshagen hat vermutlich seinen Namen von Oldewig, von Schwerin oder Oldag, erste Erwähnung 1295. Die Kirche hat sicher in ihren mauern mittelalterliche Bausubstanz, das jetzige Gebäude aber ist das Produkt vieler Hände und keinem Stil wirklich zuzuordnen. Am Ort des ehemaligen Turmes steht ein schlichter Glockenstuhl. Während des 30-jährigen Krieges wurde Ort und Kirche verwüstet. Der 1631 berufene Pfarrer Barthold Schüler lässt noch 1645 seine Zwillinge Johann und David in Anklam taufen.
6 / 29