Spantekow

1275 wird ein Eberhard von Spantekow genannt. Der Ort und das Kirchspiel sind vermutlich noch älter. Früher hatte Spantekow zwei Kirchen, eine im Dorf und eine auf der Burg; sie war mehr als nur eine Schlosskapelle, denn sonn-täglich musste dort der Pastor an Nachmittag predigen. Am 3. Oktober 1749 brannte sie nieder und wurde nicht wieder aufgebaut. Die Dorfkirche selbst war ein alter gotischer Feldsteinbau, doch davon ist nicht viel geblieben. Bei der Renovierung im Jahre 1857 wurden die Wände um 3 Fuß erhöht. 1860 bekam sie eine Orgel vom Orgelbaumeister Grüneberg-Stettin.

1913 wurde sie schließlich noch einmal von Grund auf renoviert, so dass noch heute deutlich Elemente des Jugendstils das Innere der Kirche bestimmen. Der barocke Fachwerkturm ist ein Werk des Anklamer Zimmergeister Joh. Jacob Schwarzenhauer, der aus Thüringen stammte und am 10. Mai 1694 in Anklam Bürger wurde.

26 / 29